Cranio-Sacral-Qigong

Der natürliche Fluss der Lebensenergie

Im System des Heilenden Tao nimmt die Wirbelsäule eine wichtige Rolle ein. Eine alte Weisheit besagt: "Wenn Du ein langes und gesundes Leben haben möchtest, solltest Du Deiner Wirbelsäule größte Aufmerksamkeit widmen." Im Cranio-Sacral-Qigong geht es genau darum.

In diesem Kurs lernen Sie u.a.:
 

Warum ist die Wirbelsäule so wichtig?

Erfahren Sie, weshalb die Wirbelsäule so wichtig für unsere Gesundheit ist. Dabei blicken wir auch auf die Verbindung zwischen Wirbelsäule und Emotionen. 

Übungen zur Pflege der Wirbelsäule

Wir putzen jeden Tag unsere Zähne und waschen uns die Hände. Zugegeben, die Wirbelsäule lässt sich nicht mit der Zahnbürste erreichen. Dafür gibt es eine Reihe von Übungen, die sich ohne großen Aufwand täglich praktizieren lassen, und Ihrer Wirbelsäule eine Freude machen. 

Die Wirbelsäulenatmung:

Lernen Sie, wie Sie angestaute negative Emotionen / Energien aus der Wirbelsäule entfernen und anschließend dort Chi speichern, um Körper und Seele zu stärken. 

Stärkung des Beckenbodens

Ist der Beckenboden zu elastisch, kann dies zu einer Reihe von Problemen führen. Dazu zählen u. a. Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Inkontinenz. In diesem Kurs lernen Sie, den Beckenboden sanft zu trainieren, um das ideale Maß zwischen fest und elastisch (Yin und Yang) zu erzielen. 

Hinzu kommen bewährte Übungen für:

  • einen harmonischen Fluss von Blut, Lymphe und Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit
  • verbesserten Energiefluss 
  • Entgiftung
  • Beseitigung von körperlichen und seelischen Verspannungen

Sobald Sie mit den Übungen aus dem Cranio Sacral Qigong vertraut sind, lassen sie sich so einfach in den Alltag integrieren wie das morgendliche Zähneputzen!

 

Termin:

15. Juni 2024, 14:00 - 18:00 Uhr

Kosten: 60 Euro

Die Bezahlung erfolgt vorab per Überweisung.

Melden Sie sich jetzt an und machen Sie Ihrer Gesundheit eine Freude!

Wussten Sie schon?

Obwohl die in diesem Kurs enthaltenen Übungen seit Jahrtausenden von taoistischen Meistern an Ihre Schüler weitergegeben wurden, ist die Bezeichnung "Cranio-Sacral-Qigong" noch sehr neu. Sie entstand, als Joyce Thom, eine Cranio-Sacral-Therapeutin aus den USA, an einem Kurs bei Mantak Chia teilnahm und ihm ihre Begeisterung für die taoistischen Wirbelsäulenübungen miteilte. Im Gegenzug war er fasziniert von ihrer Tätigkeit in der Cranioscaral Therapie. Es endete damit, dass die beiden zusammen ein Buch namens "Cranio Sacral Qigong" schrieben, das östliches und westliches Heilwissen harmonisch verbindet. 

© Tao Chiemgau. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.